deine fotos auf drivy

Was gilt es zu beachten bei den Fotos meines Autos?

Eines der wichtigsten Bestandteile deines Eintrages bei Drivy sind die Fotos deines Autos. Hier verschafft sich der potentielle Mieter einen ersten Eindruck deines Wagens, und der sollte natürlich möglichst positiv sein. Welche Fotos am besten ankommen und wie du dein Auto optimal präsentierst, erfährst du hier.

Mach das beste aus deinem Eintrag!

Der beste Zeitpunkt für Fotos?

schieß die richtigen Fotos für dein Auto auf drivy

Die Fotos sollten tagsüber entstehen, damit das Foto nicht zu dunkel wird. Am besten eignet sich ein leicht bewölkter Tag, an dem die Sonne nicht allzu grell scheint. Durch das leicht diffuse Licht vermeidest du nämlich automatisch ungewollte Reflexionen. Das Auto sollte gut erkennbar sein, d.h. Ohne Schatten oder allzu unter- oder überbelichtete Stellen. Daher solltest du Fotos nicht schießen, wenn es dämmert oder draußen schon komplett dunkel ist.

 

Wie präpariere ich mein Auto am besten?

Authentische Fotos kommen am besten an. Sauberkeit ist dabei aber trotzdem von enormer Wichtigkeit, denn man möchte schließlich kein dreckiges Auto anmieten. Natürlich musst du dein Auto nicht komplett desinfizieren und auf Hochglanz polieren, aber größerer Schmutz oder Hinterlassenschaften von Vögeln solltest du besser vorher entfernen.

Aber Sauberkeit hört nicht beim Äußeren des Autos auf. Insbesondere Müll, ein überquellender Aschenbecher, oder Essensreste im Auto kommen nicht gut an. Dadurch wirkt das Auto schnell ungepflegt, und dadurch eventuell auch unzuverlässig. Um den Eindruck gar nicht erst aufkommen zu lassen, empfehlen wir, sämtlichen Müll zu entfernen und vielleicht noch einmal durch das Auto zu saugen. Damit ist das Auto praktischerweise auch direkt bereit für den ersten Mieter!

fotos deines Autos sin immens wichtig

 

Der beste Ort für deine Fotos?

Du solltest am besten einen Standort wählen, an dem dein Auto draußen frei stehen kann. Da das ganze Auto auf dem Bild zu sehen sein sollte, musst du schließlich das Foto von ein paar Metern Entfernung schießen können. Dein Auto sollte das einzige auf dem Bild sein, oder zumindest das einzige im Fokus. Andernfalls kann es für den Mieter schwer nachvollziehbar sein, welches Auto deins ist.

Nicht zuletzt sollte dem Hintergrund Beachtung geschenkt werden. Fotos eines Autos vor einem grünen Park kommen dabei garantiert besser an, als Fotos vor einer Mülldeponie.

Auto im Park

 

Was sollte fotografiert werden?

Du musst natürlich nicht jeden Zentimeter deines Autos einzeln fotografieren, aber etwa 3-4 Fotos sind ideal. Dabei sollten verschiedene Winkel des Autos zu sehen sein, damit der Mieter einen genauen Eindruck der Größe des Autos bekommt. Außerdem sollte möglichst ein Foto des Innenraums, sowie des Kofferraums gemacht werden.

Gerade für Ausflüge, Umzüge, oder Reisen mit kleinen Kindern ist es den Mietern wichtig, dass sie einschätzen können, wieviele Koffer, Kisten oder Kinderwagen ins Auto passen. Besonders bei Transportern ist das sehr wichtig. Bei den Beispielen in diesem Blog kannst du dir Inspirationen holen, denn durch die verschiedenen Winkel ist das Auto optimal präsentiert!

Transporter auf Drivy

Muss mein Nummernschild auf den Fotos zu sehen sein?

Nummernschilder sind auf den Fotos kein Muss. Wenn du es nicht zeigen möchtest, kannst du es ganz einfach wegretuschieren, oder du klebst es für das Foto ab.

Einige unserer Autobesitzer lassen ihr Kennzeichen mit Absicht in den Fotos, da ihre Mieter ihr Auto auf der Straße leichter identifizieren können. Das ist gerade bei geläufigen Modellen in häufig auftretenden Farben praktisch. Es ist nämlich schon vorgekommen, dass Mieter bei einer Drivy Open Anmietung durch eine Verwechslung das falsche Auto aufmachen wollten.  

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.